Allgemein, Allgemein Bücher, Romantasy

[Rezension] Izara – Stille Wasser | Band 2 | Julia Dippel

Hallihallo ihr lieben Booktastics☆!
Heute möchte ich euch eines dieser Bücher vorstellen, auf das ich und Lilli seit gefühlten Ewigkeiten hingefiebert haben – seit März, um genau zu sein. „Izara – Stille Wasser“ ist von der super lieben Julia Dippel geschrieben worden, die wir schon auf der Lbm18 kennenlernen durften und die – geht es nach mir – unglaubliches Schreibtalent besitzt. Aber seht selbst!

Inhalt

Tja, dass ich mir über mangelnde Mordanschläge Gedanken machte, war ein deutlicher Beweis dafür, wie verkorkst mein Leben war. Praktischerweise war ich gerade zu abgelenkt, um mich damit auseinanderzusetzen. (S. 7)

Die Welt der Primus ist für Ari längst keine unbekannte mehr, Siegel gehören zu ihrem Alltag – und seit neuestem auch ein unsterblicher Freund, der ihre Gefühlswelt auf den Kopf stellt, Lucian. Doch die Beziehung mit Lucian bedeutet für Ari eigentlich den Tod und so müssen sich die zwei auf die Suche nach Verbündeten machen. Plötzlich verschwimmt alles. Wer ist gut? Wer ist böse? Wem kann das Mädchen noch vertrauen? Und wer wird ihr auflauern? Und dann kommen auf einmal Geheimnisse ans Licht, die alles verändern. Ari muss entscheiden: Wen will sie schützen? Sich selbst, ihre Familie oder Lucian? Und was ist eigentlich mit dem längst tot geglaubten Typen, der sie zu stalken beginnt und Ari zu manipulieren scheint? Genauso wie die Probleme mit ihrem eigentlich toten Vater das Mädchen zu übermannen drohen … Wer wird auf Aris Seite stehen, und wer sie verraten? Das steht noch in den Sternen …

Meine Gedanken

Ich gebe „Izara – Stille Wasser“ von Julia Dippel 4,5 von 5 Sterne.

4,5 Sterne

Ja, hier stehe ich nun und beginne zu glauben, das ich verrückt werde😂. Was sagt ihr dazu? Julia Dippel hat wieder eine unglaubliche Wortgewandtheit bewiesen, Ari war so tapfer wie eh und je und die Welt, die von der Autorin erschaffen worden ist, wurde noch ein Stückchen bunter und farbenfroher. Ja, das ist tatsächlich so, aber alles von Anfang an. Wie Lilli und ich den ersten Teil von Izara kennengelernt haben, werde ich wohl nie vergessen, da war eine kranke Lilli im November, der langweilig war, und mir einen Screenshot von einem Buch geschickt hat, das laut ihr „gut sein könnte“. Na ja, das gut geglaubte Buch hat sie als E-Book binnen einer Nacht ausgelesen und danach wurde ich gedrängt, es so schnell wie möglich zu lesen. Klar, wenn man eine aufdringliche Freundin hat, ist das eben so … Danach sind wir in einen unglaublichen Izara-Rausch verfallen.

DSC_0797.JPG

Nachdem wir Julia Dippel auf der Lbm18 kennenlernen durften, war die Aufregung dann noch schlimmer: Im Mai kommt der neue Teil!! Und Ari wird weitere Abenteuer erleben!! Die Geschichte der Primus geht weiter!! Und die Welt, die die liebe Julia erschaffen hat, wird in einem noch schöneren Licht erstrahlen!! Das jedenfalls waren meine Hoffnungen an das Büchlein, aber konnten sie erfüllt werden?

„Sei willkommen, Halbblut-Mädchen“, hallte eine scharfe Stimme durch das Kriterion. Zehntausende Primus erhoben sich wie ein einziger Mann und drehten sich zu mir um. „Betritt die Stillen Wasser und stelle dich unserem Urteil.“ (S. 163)

Zuerst einmal möchte ich ein paar Worte zu Ari loswerden. Denn diese macht in „Izara – Stille Wasser“ noch einmal eine strake Veränderung im Vergleich zum ersten Band durch. Ari wird stärker, selbstbewusster und weiß, was sie vom Leben will. Sie weiß, dass sie alles tun würde, um die zu schützen, die ihr wichtig sind, und das wird ihr das eine oder andere Mal zum Verhängnis. Klar, natürlich war es herzzerreißend zu sehen, wie sie alles für Lucian tun würde, aber im Endeffekt hat sie diese Einstellung viel gekostet. Und doch gibt Ari niemals auf, das schätze ich so an ihr, dass sie immer nach einer Lösung sucht und immer weiter macht. Komme, was wolle.

DSC_0800.JPG

Und trotzdem bin ich nun an einer Stelle angelangt, an der ich zugeben muss, dass mir manche Charaktere in „Izara – Stille Wasser“ zu schwach ausgearbeitet waren, beziehungsweise im Vorgänger einfach anders dargestellt wurden. An dieser Stelle muss ich besonders Lizzy nennen, denn die habe ich in Band zwei furchtbar vermisst. Ari ohne ihre beste Freundin? Never. Das kann man einem Mädchen doch nicht antun?! Und so steht Ari oft alleine da, muss ohne Unterstützung ihre Probleme bekämpfen und Entscheidungen oft auf eigene Faust treffen. Denn auch Lucian geht mir in diesem Büchlein ein bisschen gegen den Strich. Ich mochte seine Veränderungen in „Stille Wasser“ nicht so wirklich muss ich zugeben. In Band eins wurde er immer ein bisschen unnahbar dargestellt, cool, lässig, so als könnte ihm nichts und niemand etwas anhaben. Klar, dieses Getue war großteils nur Fassade und die verletzliche Seite von Lucian fand ich durchaus berührend und sympathisch, allerdings vergisst er oft, wer er in seinem Inneren tatsächlich ist, denke ich. Er ist nicht mehr ausschließlich der unsterbliche Brachion, er hat nun ein Mädchen an seiner Seite, Verantwortung. Verantwortung, die Lucian weder mitbekommt noch ernst nimmt.

Er hatte sich in den Kopf gesetzt, mich ganz „normal“ kennenzulernen und Teil meines  Lebens zu werden. Dummerweise gab es da so ein kleines hinderliches Primus-Gesetz, das meine Hinrichtung beinhaltete, wenn irgendjemand von unserer Beziehung erfuhr. (S. 9)

Andererseits gehört es nun mal zur Story, dass sich Lucian verändert und der Grund ist nachvollziehbar, ich weiß also wirklich nicht, was ich von seinem Getue halten soll. Wenn ihr „Izara – Stille Wasser“ schon gelesen habt, würde ich gerne eure Meinung zu diesem Thema hören. Und wie man sich vorstellen kann, erlebt auch Aris und Lucians Beziehung durch all diese Probleme ihre Hochs und Tiefs, aber bleibt gespannt und packt ein paar Nervenberuhiger ein!!

Ich sollte denken wie ein Primus. Die Schwäche des Gegners suchen und ihn bei den Eiern packen …
Klang gut. Nur wie stellte ich das an. (S. 437)

DSC_0805.JPG

Nun aber zu einem ganz anderen Thema. Und zwar der Sache, die ich an diesem Büchlein so zu lieben gelernt habe, das mir Gänsehaut bereitet hat und weswegen ich einfach nicht aufhören konnte, zu lesen. Denn die Welt von Ari und Co. wird noch bunter, noch atemberaubender, noch faszinierender. Die liebe Julia hatte noch die ein oder anderen Geheimtipps auf Lager und plötzlich wird man in diesem Buch in die Welt der Primus mitgenommen, die mich fasziniert hat und die Geschichte noch komplexer und facettenreicher gemacht hat. Außerdem lernt man zwei neue Figuren kennen, die mir wahnsinnig ans Herz gewachsen sind und die ich nie wieder hergeben möchte😍. Also wer dachte, aus Band eins kann man gar nicht mehr herausholen? Falsch gedacht! Julia Dippel hat es geschafft!!!

Ich weinte um uns und die Zukunft, die man uns nehmen wollte. Wenn ich ehrlich mit mir war, hatte ich gewusst, dass dieser Moment kommen würde. Der Moment, an dem das Glück enden würde. So wie es schon immer gewesen war. Ich hatte mir nur ein bisschen mehr Zeit erhofft. (S. 206)

DSC_0796.JPG

Und auch sonst wird das Thema Vertrauen sehr stark im Geschriebenen gelebt. Wem schenkt man dieses und bei wem lässt man es bleiben? Und sind diese Entscheidungen dann die richtigen? Was, wenn man nicht mehr weiter weiß? Kein Ziel mehr vor Augen hat? Hoffnungslos ist? Dann braucht man Freunde, auf die man zählen kann, die einen beschützen, einem Kraft spenden und für einen da sind. Doch die Frage bleibt: Wird Ari diese Menschen tatsächlich finden, wenn es darauf ankommt? Oder vertraut sie den Falschen?

Fazit

„Ich erlaube mir kein Urteil über die Klugheit eures Vorgehens. Aber du sollst wissen, dass jedes Geheimnis seinen Preis kosten wird. Bist du bereit, ihn zu zahlen?“ (S. 32)

„Izara – Stille Wasser“ ist ein würdiger Nachfolger einer atemberaubenden Geschichte. Auch wenn mir die Veränderung mancher Figuren nicht wirklich imponiert hat, kann ich doch nicht klagen über die selbstbewusste Ari, die weiß, wie es so läuft in der Welt von Primus und Co. Also seid gespannt auf ein Abenteuer, das euch fesseln wird und erkundet mit tollen Protagonisten eine magische Welt, die unglaublich ist und euch Herzchen in die Augen zaubern wird!!!

Lieblingsbeiträge

Nun kommen wir schon zu meinen Lieblingsbeiträgen. Beginnen möchte ich mit einer Rezi von der lieben Verena. Diese haben ich und Lilli gleichermaßen geliebt, als das Buch ganz neu erschienen ist, nur hatten wir zu dieser Zeit eine Menge schulischer Natur zu tun, weswegen wir das Büchlein schweren Herzens erst nun lesen konnten. – Lilli verschlingt es gerade in Ägypten.

Das Finale ist furios! Hochspannung von Feinsten! Und das Ende … das Ende ist zerstörend – mutig und genial zugleich! Wow! Ich gebe zu, dass ich erstmal 2 Tage kein anderes Buch zur Hand nehmen konnte, weil ich noch emotional mit Izara beschäftigt war ..

Nun ein Beitrag von der lieben Nina und Ann-Christin. Sie haben vor allem die tollen Figuren herausgehoben.

Die Charaktere waren wieder alle super sympathisch und sehr facettenreich, gerade in Ari konnte ich mich gut reinversetzen. Sie wirkt (und auch die anderen Charaktere) total echt, hat ihre Schwächen, aber auch viele stärken und man merkt das sie sich weiterentwickelt.

Und zu guter Letzt möchte ich euch noch den Beitrag von der lieben ans Herz legen. Auch sie spricht nur positiv über Lucian, Ari und Co.

Julias Schreibstil ist wie immer abgöttisch humorvoll und brachte mich oft genug zum schmunzeln und grinsen. Ihre Wortwahl ist so erheiternd und hebt sich von anderen Romanen ab.

Allgemeines

Autor: Julia Dippel
Verlag: Loom Light
Seitenanzahl: 520

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s