[Rezension] Ein Sommer und vier Tage | Adriana Popescu

Hallihallo ihr lieben Booktastics!
Zuallererst einmal: Es tut mir unglaublich leid, dass ich schon wieder ein Roadtrip-Buch für euch rezensiere, aber der Sommer kommt und ich kriege einfach nicht genug davon😍. An ein Sommer und vier Tage hatte ich auch von Anfang an sehr große Hoffnungen. Die große Frage ist doch nun: Wurden diese erfüllt?

Inhalt

Ein Riss im Universum, Paula. Deine Chance. Dein Abenteuer. Das nur so gut werden kann, wie deine Begleitung es verspricht. (S. 77)

Der Sommer steht vor der Tür und das bedeutet für die karrierebedachte Paula natürlich nur eines: Ein Abiturvorbeireitungskurs in Italien an der Amalfiküste. Ein unglaubliches Abenteuer erleben? Das ist Paulas größter Traum, aber nicht so einfach möglich, wenn man übervorsichtige Eltern hat. Doch dann kommt es, wie es kommen muss: Paula wird mit einem fremdem Typen an einer Raststätte in Italien vergessen, als sie eigentlich unterwegs zum Camp gewesen sind. Und plötzlich gibt es nur noch zwei Entscheidungen zu treffen: Will Paula für ihr Leben lang immer das brave Mädchen spielen, das tut und lässt, was man von ihr erwartet? Oder beginnt an dieser Stelle das größte bisherige Abenteuer ihres Lebens, ungeachtet dessen, wie ihre Eltern reagieren? Wird sie all diese Städte in Italien tatsächlich sehen, von denen sie bis dato nur träumen konnte? Und was ist eigentlich mit Lewis? Mr Cool begleitet sie auf ihrer Reise und schon bald kann Paula ihre Gefühle nicht mehr verheimlichen … Doch Lewis hat seine eigenen Spielregeln …

MeineGedanken

Ich gebe „Ein Sommer und vier Tage“ 5 von 5 Sternen.

5Sterne

Ein Abenteuer erleben …. was bedeutet das eigentlich? Sich frei fühlen? Unendlich groß? So als könnte man alles schaffen? Als würde die Welt plötzlich still stehen und alles, was zählt, ist dieser eine Moment, diese eine Reise, die dir Gänsehaut zaubern wird und dich mit Herzklopfen zurücklässt … Wenn es einen perfekten Moment nach dem nächsten gibt und es niemanden mehr kümmert, was danach kommt. Wenn einzig und allein der Augenblick zählt …

If happiness is a goal – and it should be, then adventures should be a priority (Richard Branson)

DSC_0364.JPG

Aber alles von Anfang an: Eigentlich wollte ich dieses Buch auf dem Flugzeug nach Italien lesen, damit ich mich auf die Landschaft, das Lebensgefühl einstimmen kann. Mein Plan war also perfekt: Buch Sonntag beginnen und Montag im Flieger fertig lesen, doch gab es da nur einen Haken: Dieses Buch war so unglaublich mitreißend und positiv stimmend, dass ich einfach nicht mehr aufhören konnte zu lesen und besagtes Büchlein auch schon am Sonntag Abend ausgelesen habe … schnief. Aber es war einfach alles stimmig, die Protagonisten, das Setting, wie es die liebe Adriana geschafft hat, das Buch mit unglaublichen und unvergesslichen Momenten zu füllen und natürlich der Schreibstil, der mit so viel Witz liebevoll ausgearbeitet worden ist, dass man keine zwei Seiten lesen konnte, ohne nicht lauthals loszulachen.

In meinem Kopf hingegen erlebe ich ständig Abenteuer. So gerne würde ich einmal nur mit einem Rucksack und ohne Plan durch Europa reisen. Oder wenigstens durch Süddeutschland. Egal. Hauptsache, mal ein echtes Abenteuer erleben. (S. 8)

Wie steht es nun also um unsere Paula? Anfangs wird sie als ein Mädchen dargestellt, das ihre Abenteuer nur als Tagträume realisieren kann und ihren Eltern noch nie Kummer bereitet hat. Und auch, wenn sie überhaupt keine Lust auf ein Camp dieser Art hat, tut sie wieder einmal brav, was man von ihr verlangt. Weil sie eben das langweilige Mädchen ist, wie sie sich selbst gerne bezeichnet. Also hilft das Schicksal ein wenig nach und verschafft ihr Lewis mit W. Und Paula ohne W ist vom ersten Moment an hin und weg von dem Menschen mit den strahlend blauen Augen. Dass sie ein paar Stunden später mit ihm auf einer Tankstelle festsitzen wird, hätte sie wahrscheinlich zu diesem Zeitpunkt noch nicht geglaubt.

DSC_0479.JPG

„Paula, das Leben ist nicht da, um geplant zu werden, weißt du?“
„Ach nein?“
„Nein, es ist da, um gelebt zu werden.“ (S. 99)

Aber Lewis ist im Grunde das komplette Gegenteil von Paula: Der totale PlayBoy, schlechte Noten und jemand, der schon viele Abenteuer in seinem Leben gefühlt hat. Der weiß, was dieses Wort zu bedeuten hat. Also eigentlich perfekt für Paula. Mit ihm versinkt sie sofort in einer Welt bestehend aus Musik, Rhythmik und Takt, nicht aus Noten, Karrieredruck und übervorsichtigen Eltern. An dieser Stelle möchte ich erwähnt haben, dass auch die Musik in „Ein Sommer und vier Tage“ einen ganz besonderen Stellenwert einnimmt. Denn Lewis hat eine starke Verbindung zu ihr und kann die Welt um sich herum ausblenden, sobald er seine Kopfhörer aufsetzt …

Wir sehen uns an, während er meine Hand hält und dabei mein Leben auf den Kopf stellt. Lewis mit W klaut mir auf charmanteste Art und Weise mein Herz. Schlimmer noch: Ich lasse es zu. (S. 52)

Und dann beginnt Paulas und Lewis Abenteuer, gefüllt von unglaublichen Momenten, die allesamt mitreißend und einzigartig gewesen sind. Die zwei werden viele atemberaubende italienische Städte kennenlernen, Städte, die einem zeigen, was es bedeutet zu leben, was wirklich zählt, will man behaupten, seine Stunden auf Erden ausgekostet zu haben. Neben Trampen, steht aber auch Zugfahren und eine ziemlich holprige Autofahrt auf dem Programm, so viel kann ich euch verraten. Doch scheint mein wunderschönes Büchlein anfangs nur eine leichte Sommerlektüre zu sein, kommt gegen Ende der Geschichte auch noch einmal eine Ernsthaftigkeit in das Geschriebene, das ich so nicht erwartet hätte. Allerdings hat mich das natürlich nur positiv überrasch!!!

DSC_0752.JPG

Er hat meine Hand genommen und ich bin ihm gefolgt. (S. 195)

Also lasst euch entführen auf eine Reise, die zeigt, worum es im Leben wirklich geht, und warum es sich zu leben lohnt. Denn Leben bedeutet nicht, dieses an sich vorbeiziehen zu lassen. Es bedeutet das zu finden, das einem wirklich Freude macht, einen jeden Tag aufs Neue ein breites Grinsen ins Gesicht zaubert. Diese Erfahrung wird Paula auch machen müssen, aber Herausforderungen sind schließlich dazu da, um bezwungen zu werden. Außerdem mochte ich, wie in den Seiten Italien beschrieben wird. Als das chaotische Land, das es ist, mit allen seinen verschiedenen Gerüchen, Sinneseindrücken und Farben. Ein Land, in dem Freiheit eine ganz neue Bedeutung bekommt. Und ein Land, in dem man das zu schätzen lernt, was man hat. Also: begleitet Paula und Lewis auf ihr großes Abenteuer, gefüllt von irrwitzigen Situationen, die euch zum Lachen bringen werden. Ihr werdet es nicht bereuen.

Fazit

„Ach, Paula. Wer weiß, vielleicht wird das der beste Sommer deines Lebens.“ (S. 14)

Ihr sucht noch ein Buch für den Sommer? Paula und Lewis werden euch bestimmt nicht enttäuschen! Eine Geschichte gefüllt mit unvergesslichen Gänsehaut-Momenten, mit der Liebe für den Augenblick und der Einsicht, worum es wirklich im Leben geht. Die zwei werden Städte sehen, die euch dazu verleiten werden, direkt den nächsten Flug nach Italien zu buchen und die Autorin schafft es, ihre sowieso schon unglaubliche Reise mit einer tollen Wortgewandtheit hervorstechen zu lassen!!! Lieblingsbuchpotential meinerseits!!!

Lieblingsbeiträge

Und nun kommen wir schon zu meinen Lieblingsbeiträgen. Hier einmal die liebe Anjuli. Ich denke, durch ihr Zitat wird ganz deutlich, was dieses hübsche Büchlein in jemanden auslösen kann.

Das Buch macht auch Lust nach Italien und Meer. Vielleicht nicht die Beste Idee es im Winter zu lesen ;). Wirklich, dieses Buch liess in mir den Wunsch aufkeimen, einfach meine Taschen zu packen und nach Italien zu gehen. Wer interessiert sich schon für die Schule?

Und auch die liebe Sabrina schwärmt von meinem hübschen Büchlein. Hach, das fühlt sich gut an, so viele positive Meinungen zu lesen!!!

Um es direkt vorweg zu sagen: Ich bin total begeistert von diesem Roman, die Geschichte ist wirklich herzallerliebst. Ich habe die Lektüre wirklich sehr genossen. Für mich knüpft dieser Roman in Aufmachung, Stil und Story an die ersten Romane von Popescu an und das finde ich großartig – ein popescuesker Roman!

Und meine letzte Rezension kommt von der lieben Hannah und Melina. Auch sie sind hin und weg von dem tollen Büchlein.

Ein zauberhaftes Buch, das uns auf eine Reise quer durch Italien mitgenommen hat. Zwei tolle und sympathische Protagonisten, die eine gelungene Entwicklung durchmachen und einfach perfekt füreinander sind.

Allgemeines

Autorin: Adriana Popescu
Verlag: cbj
Seitenanzahl: 320

 

 

Werbeanzeigen

2 Antworten auf “[Rezension] Ein Sommer und vier Tage | Adriana Popescu”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s